Krankengymnastik

Durch gezielte Bewegungsübungen sowie Dehnübungen werden verletzungsbedingte,
erworbene oder angeborene Störungen des Muskel-Skelett-Systems
und des Bewegungsapparates behandelt. Hierzu zählen auch die Krankengymnastik auf
neurophysiologischer Basis, Krankengymnastik am Gerät sowie die Schlingentischtherapie.
Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis dient zur Behandlung neurologischer
Patienten nach dem PNF-Konzept.
Krankengymnastik am Gerät ist eine medizinische Trainingstherapie,
die auf die individuellen Störungen des Bewegungsapparates abgestimmt ist und
vor allem der Muskelkräftigung dient.